#21 Die 15 häufigsten Fehler in Stellenanzeigen (1/5)

Shownotes

Unsere Mini Reihe mit dem Titel “Die 15 häufigsten Fehler in Stellenanzeigen”. Ziel dieser Reihe ist es, dir ein paar typische und gravierende Fehler bei der Erstellung von Stellenanzeigen vorzustellen, damit du diese vermeidest.

Erhält dein Unternehmen nur wenige Bewerbungen, dann empfehlen wir dir, zunächst die “Basis” zu optimieren: Die Stellenanzeige und Karriereseite. Der Titel entscheidet, ob eine Stellenanzeige überhaupt bei Web suchen gefunden wird und ob sie dann auch geklickt wird. Ein unpassender Titel bedeutet verschenktes Potenzial. Beinahe jedes Unternehmen bietet Mitarbeitern Vorteile. Ja, warum sind jetzt aber Mitarbeiter Vorteile so wichtig? Im Zeitalter des Internets sind Print Anzeigen für die meisten Unternehmen längst Geschichte und viele sind zu den günstigeren Online Stellenanzeigen gewechselt. Doch auch hier gilt es einiges zu beachten. Wie behebst du diese Fehler? Darum geht es in dieser Podcastfolge.

Teil eins der 15 häufigsten Fehler in Stellenanzeigen - Inhalte dieser Folge:

  • Fehlende Aussage im Titel
  • Fehlende Mitarbeitervorteile
  • Fehlende Optimierung von Stellenanzeige und Karriereseite für mobile Nutzung

Du möchtest mehr zum Thema Employer Branding erfahren? Dann schau doch auf unserem Blog vorbei: 

https://kirschwerk.com/blog/?filter=personalmarketing 

https://kirschwerk.com/blog/?filter=wirksame-stellenanzeigen 

Oder besuche unsere Webseite: https://kirschwerk.com/eb

Mehr zum Thema Personalmarketing von kirschwerk:

kirschwerk Blog

Themen rund um Recruiting, Personalmarketing, Employer Branding und mehr

Optimierte Stellenanzeigen für viele Branchen und Bereiche als Muster

kirschwerk Leistungen

Mit unserem Stellenanzeigen-Check prüfen wir deine Stellenangebote aus Kandidaten- und Expertensicht. Wir zeigen Potenziale auf, damit du mit gezielten Optimierungen an deinen Stellenanzeigen mehr Kandidaten überzeugst und dir somit Zeit und Geld sparst. Unser E-Book “Das perfekte Anforderungsprofil erstellen” ist kostenlos im Stellenanzeigen-Check enthalten. Damit erhältst du das nötige Handwerkszeug, um dein Anforderungsprofil konkreter gestalten und passendere Bewerber zu gewinnen. 

Unser Online Kurs “Erfolgreiches Online-Recruiting” richtet sich an Personalverantwortliche und soll diesen dabei helfen, das eigene Online-Recruiting, insbesondere Stellenanzeigen und Karrierewebseite, zu optimieren. Unser Kurs liefert dabei wertvolles Wissen aus dem Bereich des Employer Branding und enthält neben einer Schritt-für-Schritt-Anleitung zur optimierten Stellenanzeige auch viele Checklisten und unsere beiden E-Books. Ebenfalls enthalten sind individuelle Beratungstermine sowie Feedback zu deiner optimierten Stellenanzeige. 

Du benötigst schnell und unkompliziert Hilfe bei deinen Stellenausschreibungen oder deiner Karriereseite? Wir von kirschwerk bieten dir als Experten für Suchmaschinenoptimierung und Personalmarketing eine optimale Kombination, damit deine Stellenanzeigen bei Suchmaschinen und Kandidaten gleichermaßen punkten. Wir optimieren deine Stellenanzeigen für mehr und passendere Bewerbungen und erstellen dir eine optimale Karriereseite für eine erhöhte Sichtbarkeit als Arbeitgeber. 

kirschwerk E-Books

Schau dir unser E-Book “Was Mitarbeitern wirklich wichtig ist!” an und überzeuge als attraktiver Arbeitgeber. Dort haben wir über 100 Mitarbeitervorteile, sortiert nach Themenbereichen, für dich zusammengestellt.

Du hast Schwierigkeiten damit, die Anforderungen und Qualifikationen für den optimalen Kandidaten festzulegen? Unser E-Book “Das perfekte Anforderungsprofil erstellen” hilft dir dabei und liefert zusätzlich viele Musterprofile für unterschiedliche Berufe sowie ein allgemeines Muster als Vorlage. 

Folge unseren Social Media Kanälen:

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.