#014 Wie funktioniert Google for Jobs?

Shownotes

Google ist die führende Suchmaschine in Deutschland mit rund 90 % Marktanteil. Laut verschiedener Statistiken starten auch mehr als dreiviertel aller Jobsuchen auf Google. Seit Mai 2019 gibt es den Service “Google for Jobs” welcher Kandidaten bei der Jobsuche unter die Arme greift und Jobangebote direkt oben in seiner blauen Job-Box anzeigt.

 

Die Nutzung von Google for Jobs ist im Gegensatz zu vielen Jobbörsen kostenlos. Du musst lediglich deine Stellenanzeigen mit sogenannten strukturierten Daten einbauen. Dann werden deine Stellenanzeigen automatisch erkannt und in die Job-Box aufgenommen. Bei dieser blauen “Box” handelt es sich um angereicherte Suchergebnisse (Enriched Search Results), also lediglich aufbereitete Suchergebnisse, die den Kandidaten helfen. Diese tauchen von den klassischen Suchergebnissen auf. Somit kannst du durch Google for Jobs von mehr Sichtbarkeit profitieren. 

 

Inhalte dieser Folge:

  • Was ist Google for Jobs?
  • Wie kann ich es als Unternehmen nutzen?
  • Vorteile von Google for Jobs

 

Weiterführende Links:

 

Besuche unsere Website:

https://kirschwerk.com/

 

kirschwerk Blog:

Themen rund um Recruiting, Personalmarketing, Employer Branding und mehr

Optimierte Stellenanzeigen für viele Branchen und Bereiche als Muster

 

kirschwerk E-Books:

Schau dir unser E-Book “Was Mitarbeitern wirklich wichtig ist!” an und überzeuge als attraktiver Arbeitgeber. Dort haben wir über 100 Mitarbeitervorteile nach Themenbereichen sortiert für dich gesammelt.

Du hast Schwierigkeiten damit, die Anforderungen und Qualifikationen für den optimalen Kandidaten festzulegen? Unser E-Book “Das perfekte Anforderungsprofil erstellen” hilft dir dabei und liefert zusätzlich viele Musterprofile für unterschiedliche Berufe, sowie ein allgemeines Muster als Vorlage. 

 

Folge unseren Social Media Kanälen:

Transkript anzeigen

00:00:00: Hier ist dein Personalmarketing Podcast von kirschwerk. Du bekommst wertvolle

00:00:05: Impulse, wie du Stellenanzeigen optimiert, mit wirklich passende Bewerbende

00:00:09: ansprichst und dadurch Zeit und Geld sparst, aber vor allem Lebensqualität

00:00:15: gewinnst. [Jingle] In der heutigen Folge unseres Podcasts erfährst du Was ist

00:00:30: Google für Jobs? Wie kann ich es als Unternehmen nutzen? Und Vorteile

00:00:35: von Google for Jobs? Beginnen wir mit dem Punkt Was ist eigentlich Google für Jobs?

00:00:42: Google, das wissen wir alle, ist die führende Suchmaschine in Deutschland

00:00:46: mit rund 90 Prozent Marktanteil. Laut Statistiken starten mehr als Dreiviertel

00:00:52: aller Jobsuchen im Internet bei Google. Das heißt von vielen Wechselbereiten bzw.

00:00:59: Kandidaten auf Jobsuche wird Google als Suchmaschine eingesetzt, um nach neuen

00:01:04: Stellenangeboten zu suchen. Seit Mai 2019 gibt es den Service "Google for Jobs"

00:01:11: in Deutschland. Dieser unterstützt Kandidaten aktiv bei der Jobsuche.

00:01:16: Bei ganz spezifischen bis hin zu allgemeinen Suchanfragen wie Jobs

00:01:22: Produktionshelfer Ravensburg oder Stellenangebote in Ravensburg liefert

00:01:27: Google den Suchenden als Ergebnis unter anderem seine sogenannte Job-Box.

00:01:33: Die Job-Box von Google befindet sich nach den bezahlten Anzeigen

00:01:37: und vor den organischen, sprich den nicht bezahlten Suchergebnissen. Meist ist

00:01:43: die Google Job-Box blau hinterlegt. Probier es einfach mal selbst.

00:01:49: Wie funktioniert das jetzt genau? Der Google-Algorithmus durchsucht das Internet

00:01:54: nach Stellenanzeigen, genauer gesagt Jobbörsen, Karriere-

00:01:57: und Unternehmensseiten. Bei der Job-Box handelt es sich um sogenannte Enriched

00:02:03: Search Results, welche Google bei bestimmten Anfragen anzeigt.

00:02:08: Diese Nachricht Enriched Results erhältst du beispielsweise auch bei der Suche

00:02:12: nach Rezepten, Veranstaltungen oder dem Kinoprogramm. Als Ergebnis von Google.

00:02:18: Oft enthalten diese sogar interaktive Elemente und Filtern.

00:02:23: Wie auch die weiteren genannten Enriched Search Results kannst du die Job-Box also

00:02:30: nicht direkt aufrufen. Prinzipiell handelt es sich nämlich nur um aufbereitete

00:02:35: Suchergebnisse. Damit ist Google for Jobs keine neue Jobbörse im eigentlichen Sinne.

00:02:41: Sie durchsucht lediglich, was bereits im Internet ist. Du kannst

00:02:45: deine Stellenanzeigen nicht direkt bei Google for Jobs einstellen,

00:02:50: sondern nur über den Algorithmus gefunden werden. Aber es gibt natürlich auch hier

00:02:56: ein paar Dinge zu beachten, damit Google deine Jobs von deiner Website richtig

00:03:01: ausspielt. Kommen wir nun zur zweiten spannenden Frage: Wie kann ich Google for

00:03:07: Jobs im Recruiting nutzen? Googles Algorithmus ist zwar ziemlich smart,

00:03:13: aber du musst ihm bei den Stellenanzeigen ein wenig unter die Arme greifen.

00:03:18: Sonst werden deine Stellenanzeigen entweder gar nicht gefunden oder nicht

00:03:22: richtig angezeigt. Strukturierte Daten heißt das Zauberwort. Diese sagen

00:03:29: dem Algorithmus quasi "Hallo, ich bin eine Stellenanzeige". Mit Hilfe

00:03:35: von strukturierten Daten teilst du Google mit, welche Informationen wo zu finden

00:03:39: sind. Zum Beispiel Name und Adresse des Unternehmens, Stellentitel,

00:03:44: Stellenbeschreibung, Beschäftigungsart, also Voll- oder Teilzeit, Wochenstunden,

00:03:51: Bewerbungsfrist, Arbeitsort, Startdatum und bei Bedarf sogar noch weitere

00:03:56: Informationen. Bestimmte kurze Informationen

00:04:00: wie Veröffentlichungszeitpunkt, Gehalt, Voll- oder Teilzeit, Arbeitsort sowie

00:04:06: der Arbeitgeber werden direkt in der Vorschau angezeigt. Das Klicken

00:04:11: der Kandidaten auf eine Stelle oder die Inbox öffnet diese in großer Ansicht

00:04:18: und liefert Detailinformationen, zum Beispiel Bewerbungsmöglichkeiten über

00:04:22: verschiedene Jobbörsen oder die eigene Webseite, vollständige Stellenanzeige,

00:04:27: Google Maps Verknüpfung, falls die Adresse hinterlegt wurde, weitere Jobs

00:04:32: dieses Arbeitgebers, gegebenenfalls Arbeitgeber, Bewertungen auf Kununu,

00:04:37: Glassdoor, XING und Co., sofern diese vorhanden sind, weitere Webergebnisse

00:04:43: für diesen Arbeitgeber. Ebenfalls enthält diese detaillierte Ansicht

00:04:47: die Möglichkeit, weiter zu filtern nach Branchen, Entfernung zum Standort,

00:04:52: Datum der Veröffentlichung, Art der Stelle zum Beispiel Voll- oder Teilzeit bzw.

00:04:58: Praktikum sowie nach Arbeitgeber. Aber wie kann ich jetzt diese Daten für Google

00:05:05: aufbereiten? Die Daten müssen in der Regel von einem Webentwickler entsprechend

00:05:11: auf der eigenen Website eingebaut werden. Eine genaue Anleitung dazu findest du

00:05:16: bei uns im Blog. Wir legen dir diesen Link nachher in die Shownotes oder du nutzt

00:05:23: Bekannte online stellen Börsen zur Veröffentlichung deiner Jobs. Viele

00:05:27: von diesen hinterlegen deine Stellenanzeige meist automatisch

00:05:31: mit strukturierten Daten, damit deine Jobangebote zusätzlich eben

00:05:35: auch bei Google für Jobs angezeigt werden können. Und damit kommen wir schon

00:05:40: zum Dritten Thema Vorteile von Google für Jobs. Da Google für Jobs keine Jobbörse

00:05:46: im eigentlichen Sinne ist, sondern es sich eigentlich nur um aufbereitete

00:05:50: Suchergebnisse handelt, ist die Nutzung von Google für Jobs kostenlos.

00:05:55: Die Reichweite deiner Stellenanzeige steigt, da sie vor den klassischen

00:06:00: Ergebnissen bei Google auftauchen und zusätzlich zu deiner Website angezeigt

00:06:04: werden. Der intelligente Google Algorithmus zeigt Kandidaten auch Jobs an,

00:06:10: nach denen nicht explizit gesucht wurde, die aber mit hoher Wahrscheinlichkeit

00:06:14: zum Suchprofil passen. Die Angabe eines Gehaltes wird positiv im Ranking

00:06:19: berücksichtigt und deine Stellenanzeigen erscheinen weiter oben in der Job-Box.

00:06:24: Google erkennt automatisch doppelte Stellenanzeigen, zum Beispiel wenn du

00:06:28: diese auf mehreren Jobbörsen eingepflegt hast und zeigt daher deine Anzeige

00:06:33: nur einmal in der Job-Box an, so sind Kandidaten weniger genervt.

00:06:38: Stellenanzeigen verschwinden automatisch wieder aus Google for Jobs. Wenn du

00:06:42: ein Datum festlegst, bis wann die Anzeige online sein soll bzw. bei einer fixen

00:06:48: Bewerbungsfrist. Die wichtigsten Learnings dieser Folge kurz für dich

00:06:53: zusammengefasst. Google for Jobs ist eine nützliche Google Erweiterung

00:06:57: bei Suchanfragen für Jobs oder Stellenangebote. Die Job-Box zeigt

00:07:04: verschiedene passende Jobs vor den klassischen Suchergebnissen. Die Nutzung

00:07:09: von Google für Jobs ist kostenlos. Um mit Stellenanzeigen in Google Jobs

00:07:14: aufzutauchen, müssen die Stellenanzeigen mit strukturierten Daten hinterlegt

00:07:19: werden, damit diese erkannt und richtig ausgegeben werden. Google for Jobs bietet

00:07:24: eine Vielzahl an Vorteilen für Unternehmen und verbessert vor allem die Sichtbarkeit

00:07:29: der Stellenangebote und erhöht so die Wahrscheinlichkeit von Bewerbungen. Tja,

00:07:35: das war's auch schon wieder mit dieser Episode. Ich hoffe, du konntest

00:07:38: was für dich mitnehmen. Ich freue mich sehr, wenn du das nächste Mal rein hörst,

00:07:41: wenn es wieder heißt Wertvolle Unternehmen finden wertvolle Mitarbeitende. Ganz liebe

00:07:47: Grüße und bis zum nächsten Mal deine Nina vom kirschwerk. Upps, da war ja noch was.

00:07:52: Willst du mehr von uns erfahren? Dann folge uns sehr gern auf Facebook,

00:07:56: Instagram oder LinkedIn. Und natürlich freuen wir uns über jeden Abonnenten

00:08:00: und jedes Like. Danke dir! Ciao!

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.